Hüberli/Brunner im Final bezwungen


News Redaktion
Sport / 14.08.22 14:04

Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Tanja Hüberli und Nina Brunner erspielen sich kurz vor dem Beginn der Europameisterschaften in München den 2. Platz im Elite16-Turnier in Hamburg.

Gut aufeinander abgestimmt: Tanja Hüberli (rechts) und Nina Brunner (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)
Gut aufeinander abgestimmt: Tanja Hüberli (rechts) und Nina Brunner (FOTO: KEYSTONE/PETER SCHNEIDER)

Die Zugerin und die Schwyzerin hätten nach fünf Siegen (mit nur einem Satzverlust) im Turnierverlauf erstmals auf der obersten Stufe der Pro Tour triumphieren können. Im Final jedoch unterlagen sie den Amerikanerinnen Kelly Cheng und Betsi Flint 19:21, 18:21 und verpassten es damit, ein überragendes Turnier zu vergolden.

Für Hüberli/Brunner war es der dritte Podestplatz der Saison, der zweite auf höchste Stufe nach dem 3. Rang, den sie in Ostrava herausgeholt hatten. Bereits vergangene Woche hat das Duo beim Schweizer Sieg am Nations Cup bewiesen, dass es für die Mission Titelverteidigung an der am Montag beginnenden EM bereit ist.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

21. Kürbisfest
Events

21. Kürbisfest

Besuchen Sie die grösste Kürbisausstellung der Schweiz mit Marktbetrieb, Rösslifahrten, Festwirtschaft, musikalischer Unterhaltung und mit vielen weiteren Attraktionen. Das Kürbisfest auf dem Bürlimoos in Rothenburg am 24. und 25. September - ein Fest für die ganze Famlilie.

Wahl in Italien: Sorge vor Rechtsruck und niedriger Wahlbeteiligung
International

Wahl in Italien: Sorge vor Rechtsruck und niedriger Wahlbeteiligung

Europa und die Welt schauen gespannt auf Italien, wo am (heutigen) Sonntag ein neues Parlament gewählt wird.

Chinas Aussenminister:
International

Chinas Aussenminister: "Dialog und Verhandlungen" im Ukraine-Konflikt

Chinas Aussenminister Wang Yi hat Russland und die Ukraine vor dem UN-Sicherheitsrat zur Aufnahme von Friedensgesprächen ohne Vorbedingungen aufgerufen.

Meierskappel kann Schulhaus Höfli aufpeppen
Regional

Meierskappel kann Schulhaus Höfli aufpeppen

Neue Küche, neuer Lift, neue Photovoltaikanlage: Die Luzerner Gemeinde Meierskappel kann das Schulhaus Höfli rundum erneuern. Das Stimmvolk hat am Sonntag den dafür veranschlagten Baukredit von 3,3 Millionen Franken bewilligt.