Der Unterklassige schiesst Australien zum Sieg


News Redaktion
Sport / 26.11.22 13:08

Australien hält sich mit dem Sieg gegen Tunesien im Rennen um die Achtelfinal-Plätze. Mitchell Duke erzielt mit einem schönen Kopfball das Tor zum 1:0-Sieg.

Mitchell Duke (rechts) feiert seinen Treffer mit Jackson Irvine (FOTO: KEYSTONE/AP/Luca Bruno)
Mitchell Duke (rechts) feiert seinen Treffer mit Jackson Irvine (FOTO: KEYSTONE/AP/Luca Bruno)

Als erster Spieler aus einer zweiten Liga reihte sich der 31-jährige Duke in die Torschützenliste der WM in Katar ein. Der in Liverpool, einem Vorort von Sydney, geborene Stürmer lenkte ein glückhafte Flanke in der 22. Minute mit dem Kopf gekonnt in die weite Torecke. Wenn er nicht für Australien spielt, steht Duke bei Fagiano Okayama in Japans 2. Liga im Einsatz.

Die Australier, die ihr erstes Spiel gegen Frankreich nach Führung 1:4 verloren hatten, verteidigten diesmal den Vorsprung erfolgreich. Die gefährlichsten Momente hatten sie kurz vor der Pause zu überstehen, unter anderem als Mohamed Dräger mit einem Schuss aus sieben Metern an einem Verteidiger hängen blieb. Der Aussenverteidiger vom FC Luzern musste etwas später angeschlagen ausgewechselt werden.

Am letzten Spieltag der Gruppe D am Mittwoch trifft Australien auf Dänemark, Tunesien fordert Frankreich.

Tunesien - Australien 0:1 (0:1)

Al-Janoub Stadium, Al-Wakrah. - 41'823 Zuschauer. - SR Siebert (GER). - Tor: 22. Duke (Goodwin) 0:1.

Tunesien: Dahmen; Bronn (73. Kechrida), Meriah, Talbi; Dräger (46. Sassi), Skhiri, Laidouni (67. Khazri), Abdi; Sliti, Jebali (73. Khenissi), Msakni.

Australien: Ryan; Karacic (75. Degenek), Souttar, Rowles, Behich; Mooy; Irvine, McGree (64. Maclaren); Leckie (85. Baccus), Duke (64. Hrustic), Goodwin (85. Mabil).

Bemerkungen: Tunesien komplett. Australien ohne Atkinson (verletzt). Verwarnungen: 26. Laidouni. 65. Abdi. 93. Sassi.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Autofahrer geraten nach Kollision auf A3 bei Weiningen aneinander
Schweiz

Autofahrer geraten nach Kollision auf A3 bei Weiningen aneinander

Nicht bei einem Unfall, sondern erst danach hat sich am Freitagmorgen ein Autofahrer verletzt: Nach einer Auffahrkollision auf der A3 bei Weiningen war es zwischen dem 59-jährigen Deutschen und einem noch unbekannten Lenker zu einem heftigen Streit gekommen.

Lufthansa überprüft Firmensitz in Köln
Wirtschaft

Lufthansa überprüft Firmensitz in Köln

Die Deutsche Lufthansa AG stellt ihren juristischen Firmensitz in Köln auf den Prüfstand. Die Überlegungen seien noch in einem sehr frühen Stadium, erklärte ein Unternehmenssprecher am Freitag.

Alfred Schreuder bei Ajax Amsterdam entlassen
Sport

Alfred Schreuder bei Ajax Amsterdam entlassen

Ajax Amsterdam begibt sich nach komplizierten Wochen auf Trainersuche. Der niederländische Rekordmeister trennt sich von seinem Cheftrainer Alfred Schreuder.

Beweismöglichkeiten für Abschuss eines Leitwolfs werden angepasst
Schweiz

Beweismöglichkeiten für Abschuss eines Leitwolfs werden angepasst

Zukünftig sind nebst einem DNA-Nachweis auch andere Beweise zulässig, um die Bewilligung für den Abschuss eines Leitwolfes zu erhalten, der einen erheblichen Schaden angerichtet hat. Dies hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden.